Praktische Tipps zum Gesetz der Anziehung

Diese Seite enthält 9 praktische Tipps zum Gesetz der Anziehung. Mit ihnen kannst Du sofort Verbesserungen in Deinem Leben herbeiführen. Das alles geschieht durch natürliche Gesetzmäßigkeiten und wird Dir in jedem Bereich Deines Lebens weiterhelfen. 

Wenn Du das Gesetz der Anziehung von Grund auf verstehen und anwenden möchtest, empfehle Ich Dir unbedingt das Master Key System, welches das Gesetz der Anziehung und alles was dazu gehört minutiös erklärt, inklusive 24 Übungen, mit denen Du das Gesetz der Anziehung anwenden kannst.

Praktische Tipps zum Gesetz der Anziehung

  1. Übernehme für alles, was mit Dir geschieht, die Verantwortung

Bevor Du durch das Gesetz der Anziehung manigfaltige Veränderungen in Deinem Leben erzielen kannst, musst Du für alles, was Dir geschieht, die volle Verantwortung übernehmen! Ob es Dein Job ist, der Dir nicht gefällt, Dein Einkommen, Dein Freundeskreis oder Deine momentane Gesundheit: Das hat alles etwas mit Dir zu tun.

Ändern kannst Du diese Situationen in der Zukunft nur, wenn Du jetzt die Verantwortung dafür übernimmst, ansonsten wirst du in der Opferhaltung verweilen und Änderungen nicht möglich sein. Durch die Anerkennung als Dein eigenes kannst Du neue Ursachen in Deinem Leben setzen. Das, was wir ablehnen, bleibt an uns Kleben wie Klopapier am Schuh.

  1. Formuliere einen Gegenvorschlag

Wir sind das, was wir früher wiederholt gedacht haben. Wenn wir negative Gedanken säen, werden wir diese zwangsläufig ernten. Im Alltag sollten wir unsere Gedanken immer mehr bewusst wahrnehmen, um unharmonische Gedanken zu erkennen (uns ihnen bewusst zu werden) und anstelle einen starkes Gegenargument formulieren, um dem negativen Gedanken die Wurzel rauszureißen. Wir pflanzen an der freien Stelle einen Samen einer Blume, die uns gefällt. Durch konstruktives Denken wird dieser neue Samen aufgehen und Dein Leben wird sich zum positiven geändert haben.

Mache Dir bewusst, dass Dein Geist schöpferisch ist und demnach Gedanken schöpferisch sind, also etwas erschaffen. Wenn Du also negativ denkst, wirst Du Negatives erschaffen, ganz einfach.

  1. Helfen anderen so gut es geht, ohne Dich zu verbiegen

Eine mächtige Angewohnheit im Bezug zum Gesetz der Anziehung ist es, Menschen zu helfen, so gut es geht. Das macht Dich stärker, freundlicher, Du hast viel mehr Energie als vorher und fühlst Dich selbstbewusst, da Du anderen geholfen hast. Das bewirkt, dass du mit der Zeit zu einem Magneten für Hilfsbereitschaft und Liebe wirst was wiederum bedeutet, dass Du diese Dinge in Dein Leben ziehst! Außerdem macht es extrem viel Spaß, anderen zu helfen.

Tue es bedingungslos, das ist ganz wichtig!

Sei hilfsbereit, verbiege Dich dabei aber nicht, nur um Anderen zu gefallen. Wenn es im Moment besser wäre, nicht zu helfen, lasse es. Dein Wohl steht an erster Stelle, dann kommen die Anderen Ich meine damit nicht, dass Du jetzt rücksichtslos immer nur zuerst Dir Deine Aufmerksamkeit schenken sollst, sondern wenn Du z. B. eine Verletzung hast mal nicht den Mühl der Oma rauszutragen oder die schweren Kästen Wasser zu tragen. Du weißt, was Ich meine.

Eine extrem wichtigte Erkenntnis für Dich wird sein, dass Du Geben musst, um zu erhalten. Du musst anderen einen Dienst erweisen, damit sie Dir einen Dienst erweisen: Gleiches zieht Gleiches an!

  1. Erschaffe Harmonie in Dir

Um Änderungen in unserem Leben herbeizuführen, müssen wir uns gut fühlen. Warum? Erstens, weil es sich gut anfühlt… aber noch viel wichtiger, da wir so in Einklang mit dem Universellen Bewusstsein kommen. Harmonie bedeutet Einklang. Die einzige Aufgabe des Lebens ist es, sich zu entfalten, und nicht, sich zusammenzuziehen, was dissharmonisch ist.

Bringe Dein inneres Licht zum strahlen! Unsere vorherrschende Geisteshaltung muss eine der Harmonie sein. Wir müssen unsere Gedanken überprüfen und nur noch die positiven hegen und verstärken, damit sich unser Leben entsprechend darstellen kann. Wie Innen, so Außen.

Ohne Harmonie in unserer inneren Welt werden wir keine Veränderung in unserem Leben herbeiführen können, da Harmonie die Grundlage des Universums ist.

  1. Erkenne, dass die äußere Welt nicht die Realität ist

Eine der fundamentalsten Erkenntnisse und ein Paradigmenwechsel ist, dass die äußere Welt nicht die Realität ist. Was wir im Außen empfangen, haben wir in der inneren Welt erschaffen. Außen ist der Film auf der Leinwand, Innen die Filmrolle. Wir entscheiden, wie dieser Film aussieht, wer in diesem Film mitspielt und wer die Hauptrolle übernimmt. Tragödie, Drama, Komödie, oder von allem etwas? Wir entscheiden uns durch unsere innere Geisteshaltung – unsere Filmrolle – für den Film in unserem Leben, den wir sehen und erleben.

  1. Akzeptiere, dass Veränderung Zeit braucht

Um das Gesetz der Anziehung effektiv nutzen zu können, ist Übung notwendig. Konzentration, Visualisierung, Körperentspannung, Gedankenentspannung: All das benötigt Übung, bevor es sich in jedem Bereich Deines Lebens zeigt. Vergleiche das mit dem Training von Muskeln oder dem Spiel von einem Musikinstrument. Zu Beginn kannst Du kaum 7 Töne hintereinander fehlerfrei spielen, irgendwann greifst Du zu kleinen Sonatinen von Mozart und ehe man sich versiehst fliegen die Hände über das Klavier. Beim Muskelaufbau ist es genauso: Zuerst trainieren wir einen Muskel mit 10 kg. Mehr führt zu mehr, und beim nächsten Mal sind wir bereits in der Lage, mehr Gewicht zu stemmen.

Ein anderer Aspekt: Viele Überzeugungen und Glaubenssätze sind bereits seit 20, 30, 40, 50 Jahren in uns und haben unsere Welt für uns erschaffen. Es bedarf daher Zeit und Geduld, negative Glaubenssätze zu erkennen und neue Ursachen zu setzen. Das muss nicht sein, kann aber sein

  1. Erwarte den Erfolg, FREUE DICH!

Die geilste Erkenntnis ist, dass, wenn man die schöpferische Kraft des Universellen Bewusstseins anerkannt hat, alle Dämme brechen und es keinen Halt mehr gibt, da wir mit spielerischer Leichtigkeit negative Gedanken auf den Müllhaufen werfen und uns auf die schönen Dinge des Lebens konzentrieren. Wir werden erkannt haben, dass es keinen Sinn macht, weiter auf die Wunde zu drücken. Es macht keinen Sinn, sich über seinen Mangel zu be-schweren, da dies ebenfalls eine Ursache ist. Daher werden wir mit Leichtigkeit an Überfluss denken.

Es macht so Spaß, wenn man es einmal verstanden hat!!!

  1. Sei dankbar und sehe Deinen Wunsch als bereits manifestiert an

Es geht beim Gesetz der Anziehung um Gefühle. Ein Gedanke wird nur sehr schwerlich in Deiner unterbewussten Sphäre Einzug halten, wenn Du dem Gedanken keine Energie in Form von Gefühlen zuführst.

Ein sehr effektiver und effizienter Weg, die richtigen Gefühle zu erzeugen ist, Dankbarkeit zu zeigen, dass sich das Ziel bereits erfüllt hat, dass der Wunsch bereits erfüllt ist. Das ist auch tatsächlich so! In der geistigen Welt ist die Sache bereits vorhanden, sie muss nur noch heruntertransformiert werden, vom Feinstofflichen zum Grobstofflichen.

Die Sache kann übrigens nicht zu Dir kommen, wenn Du eine Distanz herstellst, indem Du Deine Zielerfüllung in die Zukunft verlegst, wie z. B. „Ich werde meinen Traumpartner finden.“ Das wird nicht klappen. Du musst den Wunsch als bereits bestehende Tatsache anerkennen: „Ich habe meinen Traumpartner gefunden, danke!“ Im ersten Fall antwortet das Leben: „Dein Wunsch sei mir Befehl, Du wirst Deinen Traumpartner finden.“

Im letzteren Fall hingegen sagt dir das Leben: „Dein Wunsch sei mir Befehl, Du hast Deinen Traumpartner gefunden!“ Deine Reaktion darauf ist Dankbarkeit und Freude. Sollte es zumindest sein, wenn Dir der Wunsch wirklich wichtig ist.

  1. Handele

Belasse es nicht beim Wünschen, sondern handele entsprechend Deiner Gedanken. Du wirst geführt werden, das Richtige zur richtigen Zeit zu tuen. Wenn sich eine Möglichkeit öffnet, greife nach ihr! Sei wachsam! Wachsamkeit ist der ewige Preis des Erfolges.

Viele Menschen wünschen sich viele Jahre etwas (bei mir war es lange Zeit genauso) und wundern sich, das sich in ihren Leben absolut nichts verändert. Meistens wird es sogar noch schlimmer, da oft selbstsüchtige Gedanken gehegt werden. Wir müssen in Einklang mit unseren neuen Gedanken handeln. Wir können nicht so weitermachen wie bisher, wenn wir neue Ursachen gesetzt haben, da sich sonst nichts ändern kann.

Ausblick

Ich hoffe, Du kannst ein wenig aus diesem Beitrag profitieren. Praktische Tipps zum Gesetz der Anziehung sind übrigens nur der Anfang. Wie Ich eingangs erwähnte, lege Ich Dir von ganzen Herzen das Master Key System ans Herz, welches in 24 Lektionen haargenau erklärt, gepaart mit 24 Übungen, wie Du das Gesetz der Anziehung zu einem natürlichen Teil Deines Lebens machen kannst. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Master Key System Studium. Und wenn Du Hilfe benötigst, findest Du sie hier auf dieser Webseite oder auf den vielen weiteren Ressourcen im Internet. Viel Erfolg!

Erhalte weitere, kostenlose und zielführende Informationen

Im exklusiven E-Mail-Newletter erhälst Du weitere, für den Newsletter eigens verfasste Inhalte, die Du auf dieser Seite nicht findest.

Studienmaterial

Ich studiere das Master Key System mit der deutschen Ausgabe von Helmar Rudolph, welches Du hier direkt bei Ihm erwerben kannst: Link zum Buch. Daneben bietet er auch ein Hörbuch an, perfekt geeignet für solche, die viel unterwegs sind. Es lohnt sich.

Es sind keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben