007: Handlungsaufforderungen in Lektion Drei

Charles Haanel hat in seinem Werk einige Handlungsanweisungen eingeflochten, die nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen sind. Handlungsaufforderungen in den ersten Kapiteln sind bereits eine vorhanden und Ich beleuchte diese in diesem Beitrag näher. Denn vielleicht hast Du sie noch gar nicht als solche erkannt.

In einer Anleitung von Charles Haanel zum Master Key System* hatte er den Studenten Anweisungen mitgegeben, wie sie das Master Key System zu studieren haben und was sie sonst alles zu beachten haben.

Quelle: Haanel.com - Handlungsaufforderungen in der Anleitung zum MKS

Quelle: Haanel.com – Handlungsaufforderungen: Haanel fordert die tägliche Praxis der vorgeschlagenen Methoden

Es war eine Auflistung von 18 Punkten. Einer dieser Punkte lautet

Make a personal application of every method suggessted, apply it in your daily experience.

Mache eine persönliche Praxis aus jeder der vorgeschlagenen Methoden, wende sie in Deinem täglichem Leben an.

Die Frage ist: Was sind diese vorgeschlagenen Methoden?

Handlungsaufforderungen

Momentan habe Ich das Vorwort von Lektion 3 aufgeschlagen. Dort heißt es:

Du hast herausgefunden, dass das Individuum auf das Universelle einwirken kann, und dass das Ergebnis dieser Aktion und Interaktion Ursache und Wirkung ist. Gedanken sind somit die Ursache, und die Erfahrungen, die Du im Leben machst, sind die Wirkung.

Beseitige somit jegliche Möglichkeit, Dich über momentane oder vergangene Umstände zu beschweren, denn es liegt bei Dir, sie zu ändern und zu dem zu machen, wie Du sie gerne hättest.

Richte Deine Anstrengungen auf die Vergegenwärtigung der Dir immer zur Verfügung stehenden geistigen Quelle, aus der alle wahre und dauerhafte Macht und Kraft entsteht. (eigene Hervorhebung)

[…]

Die zwei hervorgehobenen Absätze sind bereits Aufforderungen zum Handeln.

  1. Beschwere Dich nicht über die Umstände, denn sie sind Wirkungen und das Ergebnis vorangegangenen Denkens. Durch das Setzen neuer Ursachen können wir die Umstände ändern.
  2. Wir sind mit einer unendlichen Macht und Kraft verbunden, und der Gedanke daran bringt uns in Verbindung mit dieser Allmacht und das Bewusstmachen verringert die Begrenzungen, denen wir vorher ausgesetzt waren.

In Absatz 4 finden wir die Aussage, die bereits in Lektion 2 zu finden ist, dass das Unterbewusstsein nicht argumentiert, sondern lediglich ausführt. Die Handlungsaufforderung hier ist, wachsam zu sein, unsere Gedanken zu kontrollieren und nur wünschenswerten Gedanken Einlass zu geben. Bei negativen Gedanken entsprechend einen starken Gegenvorschlag formulieren (sieh Lektion 2).

Wir müssen unsere Sonne strahlen lassen. Die ganzen nachfolgenden Absätze drehen sich darum. Dadurch strahlen wir Energie aus, dadurch werden unsere Körperteile mit Energie versorgt, dadurch kommen wir in Verbindung mit dem Universellen Bewusstsein. Die Handlungsaufforderung ist hier, uns nur mit positiven Gedanken zu beschäftigen, mit positiven Attributen, da sie unsere Sonne strahlen lassen.

Absatz 22 spricht von der Methode, wie wir unser Unterbewusstsein beeinflussen können. Indem wir uns auf die von uns gewünschten Dinge konzentrieren, ziehen wir diese Umstände in unser Leben. Demnach ist die Aufforderung zur Handlung die, dass wir uns auf die Dinge konzentrieren sollen, von denen wir mehr in unserem Leben haben möchten, anstatt auf die zu konzentrieren, die wir nicht wollen.

Die Übung sowie Absatz 31 zeigen auf, dass wir körperlich völlig entspannt sein sollten, damit die Energie und das Blut frei durch unseren Körper fließen können. Wenn wir körperlich entspannt sind wir der Solarplexus funktionstüchtig sein und wir vom Ergebnis überrascht sein (Absatz 33).

Veränderungen geschehen schleichend

Eine weitere Sache, die mir einfällt. Veränderungen passieren nicht von jetzt auf gleich, sondern oft unbemerkt. Genau, wie man einer Blume fast nicht beim wachsen zuschauen kann – wobei sie natürlich trotzdem wächst, genauso kann man die Ergebnisse auch nicht beim wachsen beobachten. Irgendwann stellt man erstaunt fest, wie weit man schon gekommen ist.

Ein Veranschaulichung.

Jemand schleicht sich über 10 Meter von hinten an Dich heran. Schritt für Schritt, Zentimeter für Zentimeter kommt diese Person immer näher und man hat selbst keinen Schimmer, was da überhaupt passiert. Man guckt durch die Gegend und denkt, alles sei so wie immer. Von vorne kommt gut sichtbar eine Person dazu, die Dich auf die Person hinter Dir aufmerksam macht: „Da ist jemand.“

Genau so habe Ich meine ersten Veränderungen im Außen bemerkt.

Ich war in einem Gespräch mit einer mir bekannten Person und ohne, dass mir diese Änderung in dem Ausmaß bewusst war, sagte mir jene Person: „Du hast Dich total verändert, Du bist viel xyz geworden, seit wir das letzte Mal miteinander gesprochen haben.“

Bald geht es weiter mit dem Master Key System*. Findest Du noch weitere Handlungsaufforderungen? Schaue Dir auch Videos zum Master Key System auf mks.yt an. Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Erhalte weitere, kostenlose und zielführende Informationen

Im exklusiven E-Mail-Newletter erhälst Du weitere, für den Newsletter eigens verfasste Inhalte, die Du auf dieser Seite nicht findest.

Studienmaterial

Ich studiere das Master Key System mit der deutschen Ausgabe von Helmar Rudolph, welches Du hier direkt bei Ihm erwerben kannst: Link zum Buch. Daneben bietet er auch ein Hörbuch an, perfekt geeignet für solche, die viel unterwegs sind. Es lohnt sich.

Es sind keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben